Poppy Day

Remembrance Day – Armistice – Polish Independence Day

… nur in der deutschen Sprache gibt es für den 11. November 1918, für den Zusammenbruch der alten Welt vor Kommunismus und Demokratie, kein eigenes Wort.

Apokalypse – Weltuntergang und Neubeginn sind Themen so alt wie die Menschheit selbst. Am 100. Jahrestag des Kriegsendes 1918 erleben wir erneut eine Zeitenwende. Nach dem 11. November 1918 dauerte es weitere 27 Jahre, bevor wir Deutschen uns nach Kämpfen und dem Zweiten Weltkrieg die demokratische Freiheit erworben hatten. Nun zerrinnt sie uns jeden Tag mehr für eine vermeintliche neue Sicherheit.

Eine Neuordnung der Welt nach der Apokalypse bedeutet Veränderung. Veränderung so drastisch, dass sie uns Angst macht: damals, nach dem Verlust der monarchistischen Grundordnung, so wie heute durch den Verlust einer homogenen Gesellschaft.

Die Schöpfer des Films und der Jazz Kantate wollten den großen Wert der Demokratie, des Einsatzes der eigenen Stimme und der Toleranz darstellen. Am 11. November 2018 werden die Künstler auf der Bühne, Plant-for-the-Planet und die Organisatoren versuchen diese Aufgaben weiterzuführen.

Durch die Wiederaufnahme der „Apokalypse“ und des gleichnamigen Films am 100. Jahrestag des Kriegsendes soll die Bedeutung von Zivilcourage für Demokratie und Umweltschutz sichtbar werden.